90% der Schüler fehlt die Intelligenz, das Abitur zu machen

Oder: Warum leistungsbezogene Vergütung für Lehrer?

90% der Schüler auf diesem Gymnasium haben nicht die Intelligenz, das Abitur zu mache. Ihr gehört nicht zu den 10%.

Das ist ein Zitat aus einer „Ansprache“ des Mathelehrers meiner Tochter in der 10. Klasse. Gott sei Dank besaß sie genügend Selbstbewusstsein, nach einem Gespräch mit mir, auf diese Aussage zu pfeifen. Da ich leider erleben durfte, dass dies keine Ausnahme ist, möchte ich nicht wissen, wie viele Kinder kein Abi machen, weil sie völlig demotiviert werden.
Weiterlesen

Ein unerwartetes Paket aus Papua Neuguinea

Oder: Das Floß im Deutschen Museum

Alle, die unsere Abenteuer in Papua Neuguinea verfolgt haben, erinnern sich sicherlich noch an die Wahnsinnsfahrt mit den selbstgebauten Flößen. Höhepunkt war ein „geplanter“ Absturz in einem Wasserfall. Später kümmerten wir uns nicht mehr um die Flöße, da wir sie  nicht mehr brauchten.

Freitag bekam ich einen Anruf, das Floß sei im Deutschen Museum in München aufgetaucht. Große Neugierde überfiel mich. Ich packte sofort meine Sachen und setzte mich in den nächsten Zug nach München. Weiterlesen

Langsame und weiche Bewegungen – ein Unterschied!

Oder: Wie die „Welle“ funktioniert

Vergangenen Samstag war ich mit sechs Karateka aus meinem Verein auf einem Lehrgang  mit Schahrzad Mansouri (Bundesjugendtrainerin, 5. Dan). Die Trainerin hat wie immer ein sehr anspruchsvolles Training geboten, nicht nur für den Körper auch für den Kopf. Die Kampfsequenzen erfordern gewaltige Gedächtnisleistungen. Mit drei Karateka ungefähr vier verschiedene 4-5fach Kombinationen im Bunkai (Anwendung von Kata-Techniken) merken, das geht an die Grenzen zumindest meiner Auffassungsgabe an einem Samstagnachmittag.
Weiterlesen

Die ersten 3 Monate als Karateka

Oder: Aller Anfang ist schwer!

Seit drei Monaten trainiere ich zwei Anfängerkurse in Karate, die Bonsai-Kids  (7 – 9 Jahre) und die Karate-Kids (10 – 15 Jahre). Es sind zwei große Gruppen, 20 Bonsais und 16 Karate-Kids.

Sie sind so verschieden wie es nur sein kann. Als Trainerin ist es nicht immer leicht auf die verschiedenen Bedürfnisse und Wünsche der Kinder und auch der Eltern einzugehen. Da steht ein Ziel: Im Sommer die erste Gürtel-Prüfung ablegen. Weiterlesen

Social Media Experten – die neuen Zeugen Jehovas?

Oder: Woran erkenne ich gute Social Media Experten?

Zeugen Jehovas sind bekannt durch intensive Missionstätigkeit, sie verteilen Traktate und christliche Literatur, unter anderem Hörbücher (!). Insofern ist der Vergleich nicht so weit weg, wenn es um Social Media „Experten“ geht, die unermüdlich in die Welt hinausposaunen, was sie denken, können und wie viel Geld man damit verdienen kann  und dienen diese Art der Kommunikation auch noch penetrant unschuldigen Kunden an.
Weiterlesen

Wahlkampfimpressionen

Oder: Warum ich Straßenwahlkampf liebe

Jedes mal, wenn mir das Wort „Straßenwahlkampf“ über die Lippen kommt, muss ich aufpassen, dass ich nicht „Straßenfasching“ sage. Aber so weit weg liegt das Ganze ja nicht. Beides ist (zur Belustigung) dazu da, Informatioen unters Volk zu bringen und Geschenke zu verteilen.

Spätestens seit diesem Artikel, weiß jeder, dass und warum ich mich parteipolitisch engagiere. Weiterlesen

Parteiräson hin oder her

Oder: Warum ich mich politisch engagiere!

Ich werde öfter gefragt, warum ich mir es antue, Mitglied einer Partei zu sein (FDP) und mich politisch zu engagieren. Die Parteimitgliedschaft hat sich – ehrlicherweise – eher zufällig ergeben. Politisch interessiert bin ich seit ich zurückdenken kann, engagiert ohne Parteibuch habe ich mich auch schon lange. Meine Eltern haben immer mit mir über Politik diskutiert und zwar nicht „festlegend“, sondern offen und sachlich.  Sie regten mich an, unterschiedliche Perspektiven auf einen Sachverhalt zu wählen und aus dem jeweiligen Blickwinkel zu diskutieren, in die Gegenposition zu schlüpfen und zu argumentieren.
Weiterlesen

„Vor der Schule rasch noch ein Massaker“

Oder: Ein Lehrer und IT-Fachberater klärt Eltern auf

Eines Vorweg: der Titel ist geklaut! Es war die Überschrift eines Artikels aus der Wetterauer Zeitung vom 17. Februar 2011. Dieser Artikel beschreibt den Vortrag eines IT-Fachberaters und Lehrers, der 600 Eltern darüber aufklärte, was ihre Kinder im Internet so treiben. Auch wenn ich verstehen kann, dass reißerische Überschriften die Leser anziehen, diese lässt vermuten, dass alle Kinder vor der Schule noch schnell ein Ballerspiel spielen, lenkt den Blick eher auf Amokläufer, denn darauf was Kinder im Internet tun.
Weiterlesen

Aufrechter Gang macht intelligent

Oder: Wer aufrecht geht ist selbstbewusst!

Wer hat nicht noch im Ohr, dass Mama oder Oma immer sagte: „Brust raus – Bauch rein!“ Sie sagten das immer, wenn ich zusammengesunken über meinen Hausaufgaben brütete und sicher in vielen anderen Situationen, an die ich mich nicht mehr erinnere. Aber eines weiß ich noch: ich habe mich immer geärgert, wenn dieser Satz fiel!

Dabei hätte ich ihnen dankbar sein sollen! Weiterlesen

Welt-Baumkänguruh-Tag

Die Zentrale beim Monsterdoc. Was zuvor geschah, bei Federkiel.

Oder: Eine andächtige Feier ohne Explosionen

Stolz schaue ich auf die Menge vor mir. In gespannte Augen, in freudige Gesichter. Alle sind sie gekommen – also fast alle, die in Defihausen wohnen. Ich habe in den Garten des Kindergartens eingeladen. Über eine Bohle kann er erreicht werden. Das Loch in der Straße von der Schmelzwasser-Explosion ist erst notdürftig repariert.
Ich sehe Cheffe, der seit ein paar Tagen in seinem neuen Haus neben der Buchhandlung wohnt (ach ich muss der Buchhändlerin mal sagen, dass es ein neues Buch gibt, das Kindern Karate sehr gut erläutert); da sehe ich sie, Blua – der ich ein freundliches Lächeln schenke, die Buchhändlerin ist neu und sie schaut noch sehr neugierig in die Runde – kennt ja noch nicht alle. Weiterlesen

Seite 8 von 12« Erste...678910...Letzte »