Stellt die Kaffeediebe

Spürhund Arco in Aktion

Die Kaffeemaschine ist immer noch in Händen der dreisten Entführer, ein Bekennerschreiben konnte uns nicht auf deren Spur bringen. Die Täter bleiben im Dunkeln. Aber ohne Kaffeemaschine läuft hier nichts. Die Rettungswache ist nicht besetzt, alle sitzen im Krankenhaus oder im Gasmann, um Kaffee zu trinken. So gehts ja mal gar nicht.
Selbst der Kranke Pfleger konnte mit seinem High-Speed-Eurofighter nichts ausrichten. Das Nachtsichtgerät des Fighters sah vor lauter Wald die Bäume nicht….

Deswegen schreite ich jetzt zur Tat. Schließlich wird das von einer Survival-Trainerin erwartet. Ich habe den ganzen Vormittag Schäferhund Arco an Kaffee schnuppern lassen. Koffeinberauscht torkelt er jetzt mit mir und den Kindergartenkinder durch Defihausen. Ob das mal gut geht?
Weiterlesen

#png und #Defihausen – Expedition und Blogsoap

Von Defihausen nach Papua-Neuguinea

Während in #Defihausen  noch nach dem Kaffeemaschinenentführer gesucht wird, die Rettungswache renoviert wird (ja die ist abgefackelt worden #schlimm) und der Hyper-Trooper-Defibrilator von Notarzt repaiert wird, bereitet sich das Papua-Neuguinea-Expeditionsteam auf die zu erwartenden Abenteuer vor. Diese Woche läuft ein Kletterkurs, nächste Woche Survivaltraining, es wird geimpft, Packlisten zusammengestellt und Mundschutze (oder heißt das Mundschützer?) ausgeteilt.
Weiterlesen

Hashtag PNG – Papua-Neuguinea

Durch Twitter geistert derzeit ein Hashtag #png. Ich vermute, bisher verstehen den nur Insider. PNG steht für Papua-Neuguinea und ist eine virtiuelle Blogger-Expedition, die vom 15.11. – 30.11.2010 stattfindet.

Virtuelle Expedition

Ich bin stolz, dabei sein zu dürfen und bin als Survival-Trainerin „eingestellt“. Das Team wird wöchentlich 2x von mir trainiert und ich begleite sie selbstverständlich mit in den Dschungel. Kann ja „meine“ Leute nicht allein lassen…
Weiterlesen

Wenn Twitterer sich treffen

Am 11. September 2010 sind 12 Twitterer der Einladung von @towanga und @basadai gefolgt. Halt! Es waren nur 11, eine wurde an diesem Abend neu „akquiriert“ 😉
Sie kamen aus ganz Deutschland, von Lübeck und München, nach Frankfurt. War es das erste deutschlandweite Twitter-Treffen? Wahrscheinlich nicht.

Treffpnkt war die Schirn (Kunsthalle). Dort gab es im Rahmen der Aktion „Playing the city“ eine begehbare Tapeinstallation. Wer drinnen war, konnte rausgucken….
Einige haben sich getraut und sind in diese filigrane Konstruktion eingestiegen. Sie haben es überlebt!
Weiterlesen

Ein Anruf beim Finanzamt!

Ein bisschen mehr Freundlichkeit hülfe!

Eines vorweg: Ich bin stolz darauf ruhig geblieben zu sein. Tiefes Durchatmen und Konzentration auf das Wesentliche haben geholfen! So ein Telefonat könnte einem den ganzen Tag vermiesen….

Ich brauchte für die Familienkasse die Steuer-ID. Also nicht die „normale“ Steuernummer, sondern, die die wir Bundesbürger alle zugeschickt bekamen – vor 2 Jahren. Ehrlich, wer hat die aufgehoben und kann sie schnell raussuchen? Also ich nicht!

Ein Anruf bei der Familienkasse sorgte für Aufklärung: „Rufen Sie bei Ihren Finanzamt an, dann bekommen Sie diese!“
Gesagt getan! Auwei! Der Mensch an der anderen Seite ging schon sehr brummig ans Telefon. (Ich war ja froh, dass überhaupt jemand dran ging *g*) Weiterlesen

Bye bye, Bonsai-Kids – ein Jahr ist vorüber!

Karate-Kids (2)

Vor einem Jahr haben 16 Kinder (8 Mädchen und 8 Jungs) im Alter von 7 -10 Jahren ihr Karate-Triaining bei mir begonnen. Aufgeregt waren sie, was würden sie alles lernen, würde dieser Sport Ihnen überhaupt Sapß machen? Aufgeregt war ich, die erste Gruppe mit einem ausgewogenen Verhältnis von Mädchen und Jungs, wie würde sich das auf das Training auswirken?

Nach drei Monaten war die Gruppe wirklich zu einer Gruppe zusammengewachsen. Wie immer waren Kinder dabei, die schnell lernten und welche, die etwas länger brauchen. Karate erfordert große Anstrengungen in Koordination und Konzentration. Gott sei Dank haben wir nur zwei Beine und zwei Arme. Weiterlesen

Stärken stärken – oder warum David Goliath besiegte!

Mentale Stärke und Kampfgeist

Wer kennt diese Sätze nicht:

Das kannst du noch nicht gut genug – Streng dich mehr an, dann schaffst du das.
Wirf doch nicht immer deine guten Vorsätze über Bord.
Kannst du das nicht besser machen?
Daran musst du noch arbeiten!

Diese Sätze verweisen immer auf unsere Schwächen und sind gefährlich, denn sie setzen sich tief in uns fest und torpedieren unser Selbstbewusstsein. Weiterlesen

Was heißt hier schon kompetent?!

Ein Theaterstück in 3 Akten

Akt 1:
Gespräch mit Vertreterinnen von Wildwasser, der Frauenbeauftragten eines Kreisgebietes und dem Frauennotruf besagten Kreises. Grund: Ich wollte prüfen, ob diese Vereine nicht Veranstalter von Selbstbehautpungs- und Selbstverteidigungskursen für Frauen sein können, die ich als Trainerin leite.

Wir treffen aufeinander! Seltsame Blicke kommen bei mir an und ich werde mir bewusst, dass ich mit Jeans und Blazer overdressed bin. Ich kann es nicht fassen, da hat sich in den letzten 30 Jahren (damals war ich in der Frauen-Erwachsenenbildung tätig) nichts geändert. Immer noch Schlabberhosen, immer noch verwaschene pink-lila-grau-blau-sonstwas Blusen oder T-Shirts mit vielen bunten Tüchern um den Hals.  Ich war die Einzige, die geschminkt war, die Einzige ohne Klimakteriumsrot auf dem Kopf….
Weiterlesen

Vielen Dank für die Unterstützung

An @blariog – Ein Dank reicht gar nicht aus!

Es muss mal gesagt werden. Der @blariog (www.twitter.com/blariog) hat mir mit unendlicher Geduld geholfen, dieses Blog ans Fliegen zu kriegen. Ich bin ja völlig ahnungsbefreit. Aber er hat mich per Telefon und Chat (über Stunden) so toll angeleitet, dass ich eine Datenbank bei meinem Hoster eingerichtet habe und WordPress runterladen und installieren konnte, mit allem Drum und dran. Ich sach nur: Followerpower!!!!

Alleine hätte ich das nie geshafft. Ich weiß gar nicht wie ich das wieder gut machen kann – aber mir wird schon was einfallen 😉

Also noch mal: lieber Mario, mehr als nur vielen, vielen Dank für deine Unterstützung – du bist ein Schatz!

Sein Blog findet Ihr übrigens hier: www.blariog.net
Ein Besuch lohnt sich immer!

Wer mit mir Essen gehen will, kann etwas erleben…

 

Mario Tosani kommentiert:

Zu gerne hätte ich Malu zum Essen eingeladen, doch hatte ich gewisse Bedenken ….

Zu gerne hätte ich Malu zum Essen eingeladen, doch hatte ich Bedenken. Immerhin, sie läßt sich nicht den Schneid abkaufen. Und sie läßt sich nicht lumpen. Gewiß, das ist ihr nur zugute zu halten. In manchen Situationen aber könnte das fürchterlich unpassend sein.

Marios Blog: http://tosani.over-blog.de/ Sehr empfehlenswert!

Danke, lieber Mario!

Seite 11 von 12« Erste...89101112