Überlebenstraining für die Tiefe – 10 goldene Regeln #mg11

Nach den vielen Ausflügen der letzten Zeit, heute mal wieder eine Übung, die ihr zu Hause oder wo auch immer ihr euch befindet machen könnt. ERst mal folgendne Spruch bitte verinnerlichen:

Ob du glaubst, du schaffst es, oder ob du glaubst, du schaffst es nicht, du hast auf jeden Fall Recht.  (Henry Ford)

Beachtet bitte folgende Regeln, wenn ihr in einer Situation eine Panikattacke bekommt:

  1. Angstgefühle und dabei auftretende körperliche Symptome sind verstärkte normale Stressreaktionen.
  2. Angstreaktionen sind nicht schädlich für die Gesundheit.
  3. Bleibe in der Realität, beobachte und beschreibe Dich selbst (innerlich, laut oder durch Aufschreiben), was um Dich herum wirklich geschieht.
  4. Verstärke die Angstreaktion nicht durch übertriebene, eigentlich unrealistische Fantasie- und Katastrophenvorstellungen.
  5. Nehme Dir die Zeit und bleibe unbedingt in der Situation, bis die Angstreaktion wieder abklingt.
  6. Beobachte bewusst, wie die Angst von alleine wieder abnimmt.
  7. Vermeide keine Angstsituation.
  8. Setze Dich allen Situationen aus – gegebenenfalls nach Schwierigkeit gestuft – die Dir Angst machen.
  9. Sei stolz auf  kleine Erfolge, auch die ganz kleinen!
  10. Nehme Dir in Angstsituationen Zeit.
Diese Regeln funktionieren immer, egal bei welcher Panikattacke! Verinnerlicht sie, wir werden sie brauchen.
(Die Regeln haben ich hier gefunden und für gut gehalten!)

7 Gedanken zu „Überlebenstraining für die Tiefe – 10 goldene Regeln #mg11

  1. wie gut, dass es gestern ein training, das jeder zu hause machen kann. ich hatte es total vergessen. 🙁 die letzten zwei wochen waren einfach zu stressig für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.