Überlebenstraining für die Tiefe – Im Schrank #mg11

Letzten Donnerstag habe ich euch in Frankfurt/Main am Messeturm mit der Konfrontationstherapie „überfahren“. Ihr habt euch wacker geschlagen und die Tauchübung am Bodensee war ja auch nicht ganz ohne. Nicht zu fassen, dass die GAHL mir eine Kiste unterjubeln wollten. Die untergraben unseren Zusammenhalt. Schaffen sie nicht!

Diesmal kombinieren wir die Atemübungen vom ersten Training mit der Konfrontationstherapie.

3. Kurstag

In diesen Schrank werde ich mich verkriechen

In diesen Schrank werde ich mich verkriechen

Jeder sucht sich jetzt zu Hause eine kleinen Schrank. Setzt euch erst einmal davor und schaut ihn euch an. Dann räumt ihn aus, wenn etwas drin ist. Nun nehmt euch ein Herz und setzt euch rein. Macht die Atemübungen vom ersten Kurstag. Erst mal die Türen nur angelehnt lassen, so dass noch Licht reinkommt.
Ihr macht das so lange, bis ihr ruhig und langsam atmet. Am Besten einen Ruhepuls von 60, das ist schon gut. Wenn ihr so weit seid, dann schließt die Tür ganz. Atmen nicht vergessen! Es ist jetzt eng, dunkel und stickig. Setzt euch damit auseinander. Und weiteratmen!

Ihr bleibt so lange im Schrank, bis sich eure Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben und euer Ruhepuls wieder auf 60 ist. Ihr vergesst immer wieder das richtige Atmen zwischendurch – ich kenn euch! Konzentriert euch darauf und denkt an den Spruch von Kenzo:

Das Einatmen bindet und verbindet, im Festhalten des Atems geschieht das Rechte, und das Ausatmen lässt los, löst und vollendet, indem es alle Beschränkungen überwindet.

Nehmt ihn als euer Mantra. Diese Übung wiederholt ihr nun täglich, dann sollte es zu Expeditionsbeginn keine Probleme mehr geben.
Schreibt mir eure Erfahrungen  auf, damit ich das Training die nächsten Wochen anpassen kann.

26 Gedanken zu „Überlebenstraining für die Tiefe – Im Schrank #mg11

  1. Gute Übung. Dein Schrank sieht historisch und massiv aus … ginge auch eine Hundehütte? Ist ja noch enger und stickiger …
    Und noch eines: Die GAHL können machen was sie wollen, uns werden sie von der Expedition nicht abhalten … ganz im Gegenteil … Kennt ihr noch den Ausspruch: „Da wird schon irgendwo Sprengstoff rumliegen …“

  2. soll ich euch was erzählen so von Schrank zu Schrank -mein Treffen mit Agent 007 war super habe tolle Tips bekommen für die Geheimwaffen wegen der Gahl

  3. Tzzzz *schnarch* Huch, habt ihr schon alle eure Übungen gemacht???? *augenreib* Ich muss wohl eingeschlafen sein… Und keine GAHL-Vorkommnisse? Upps, das darf ich ja nicht laut sagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.